BSJP als sachlicher Partner bei der Konferenz STORMWATER Poland 2018

Am 1. Januar 2018 trat das Gesetz vom 20. Juli 2017 Wasserrecht in Kraft, das unter anderem die bisherige Struktur von Behörden sowie die Prinzipien der Wasserwirtschaft ändert. Es wurden neue Vorschriften vor allem zwecks der Vollumsetzung der Wasserrahmenrichtlinie in die polnische Rechtsordnung beschlossen. Zu diesem Zweck wurde ein neu gegründetes Unternehmen - Państwowe Gospodarstwo Wodne "Wody Polskie" - berufen, das sich ab 2018, als einzige Einheit, mit der Bewirtschaftung der Wasserressourcen beschäftigen wird. Darüber, wie es funktionieren wird und was das in der Praxis bedeutet, werden die Teilnehmer der Konferenz Stormwater Poland 2018 diskutieren, die am 15.-16. März 2018 in Gdańsk stattfindet. 

Die Kanzlei BSJP ist sachlicher Partner dieses Ereignisses.

Die Hauptthemen der Diskussion werden die Präsentation von konkreten Art und Weisen der Problemlösungen hinsichtlich der Regenwasserwirtschaft sowie die Darstellung von Nutzungen, welche sich aus der rationellen Regenwasser- und Tauwasserwirtschaft ergeben, sein. 

Schwerpunkte der Konferenz sind u.a.:

  • Innovative Technologien in Bezug auf Regenwasser, 
  • Kosten für die Klimaänderungen, 
  • Regenwasser in der Raumplanung, 
  • Städtische Ökohydrologie sowie Management mit den überlasteten Entwässerungssystemen. 

Angesprochen werden auch die Rolle von "Wody Polskie" in der Regenwasser- und Tauwasserwirtschaft sowie die Standards der Unterhaltung und Benutzung der Oberflächenentwässerung.

Im Laufe des zweiten Konferenztages werden auch rechtliche Workshops betreffend die Vorschriften des Gesetzes vom 20. Juli 2017 Wasserrecht und/oder zur Novellierung des Gesetzes über kollektive Wasserversorgung und Abwasserableitung vom 27. Oktober 2017 durchgeführt. Ihre Fragen wird der Rechtsanwalt Maciej Prusak beantworten.
 
Die Details sind hier zugänglich.