Elektromobilität - Chance und Herausforderung für den Markt in Polen

Am 22. Februar 2018 ist das Gesetz über die Elektromobilität und Alternativkraftstoffe vom 11. Januar 2018 in Kraft getreten. In das Gesetz wird die Richtlinie 2014/94/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Oktober 2014 über den Aufbau der Infrastruktur für alternative Kraftstoffe, deren Ziel ist, die Abhängigkeit vom Erdöl zu minimalisieren und die Auswirkungen des Verkehrs auf die Umwelt zu reduzieren, umgesetzt. 

Mit den neuen Regelungen sind viele Herausforderungen, aber auch viele potenzielle Entwicklungsmöglichkeiten für die Teilnehmer des polnischen Energie- und Kraftstoffmarkts verbunden.

Eines der Elemente des Gesetzes ist der Bau einer entsprechenden Infrastruktur für das Aufladen von Elektrofahrzeugen. Ihre Zugänglichkeit soll anreizen, von ihr Gebrauch zu machen. Es wurde angenommen, dass die Infrastruktur für das Aufladen von Fahrzeugen nach den Marktgrundsätzen ohne Eingriff des Staates aufgebaut wird.

Für Cire.pl - Centrum Informacji o Rynku Energii kommentiert die Vorgaben des Gesetzes sowie die Chancen und Herausforderungen im Zusammenhang mit deren Inkrafttreten der Rechtsanwalt Dr. Grzegorz Wąsiewski.

Der Artikel ist hier zugänglich.